Ablehnung

Das US-Präsidialamt hat einen Vorschlag der Republikaner zur Beilegung des Haushaltsstreits abgelehnt. Das Angebot berücksichtige nicht die von Präsident Barack Obama geforderte Steuererhöhung für Reiche, teilte der Sprecher des Weißen Hauses gestern mit.Die Pläne der Republikaner seien nicht ausgewogen. „Vielmehr versprechen sie Steuererleichterungen für die Reichen und überlassen der Mittelschicht die Rechnung.“ Die Republikaner haben in dem erbittert geführten Budgetstreit für die kommenden zehn Jahre Entlastungen von 2,2 Billionen Dollar (1.697,01 Mrd. Euro) vorgeschlagen.

Kommentar hinterlassen