Fehlgeleiteter Satellit

Nach einer neuen Weltraumpanne kämpft Russland mit Hochdruck um einen fehlgeleiteten Nachrichtensatelliten. Ein erstes Korrekturmanöver von Jamal-402 sei erfolgreich gewesen, sagte ein Sprecher der Raumfahrtbehörde Roskosmos heute der Agentur Interfax.Insgesamt seien vier Manöver nötig, das zweite ist für die Nacht auf morgen geplant. „Eine der Aufgaben war, den Raumkörper auf eine andere Umlaufbahn zu bringen“, sagte der Sprecher.

Kommentar hinterlassen