Konsequenzen

Drei Monate nach dem tödlichen Terrorangriff auf das US-Konsulat in der libyschen Stadt Bengasi rollen nach Berichten des TV-Senders CNN im State Department erste Köpfe. Drei Beamte des Außenministeriums seien von ihren Posten zurückgetreten. Darunter seien zwei Beamte, die für die Sicherheit der Diplomaten in Bengasi verantwortlich gewesen seien, hieß es heute.

Kommentar hinterlassen