Litwinenko Mord

Dokumente der britischen Regierung könnten einer Untersuchung zufolge Beweise auf die Verwicklung Russlands in die Ermordung des früheren Agenten Alexander Litwinenko liefern. Die Unterlagen enthielten Hinweise darauf, dass Russland sich in dem Fall schuldig gemacht haben könnte, sagte der für die Untersuchung zuständige Anwalt Hugh Davies gestern in London.Die Sitzung war eine Vorstufe zu der öffentlichen Anhörung, die Litwinenkos Witwe durchgesetzt hat und die im Mai 2013 beginnt. Eine Verwicklung Großbritanniens sei nicht zu erkennen, sagte Davies. Auch gebe es keine Beweise dafür, dass die Briten Litwinenko nicht ausreichend geschützt hätten.

Kommentar hinterlassen