Mindestlohn

Litauens neue Mitte-links-Regierung hebt den gesetzlichen Mindestlohn in dem baltischen EU-Land wie versprochen zum 1. Jänner 2013 auf 1.000 Litas (290 Euro) an. Das sei eine Steigerung von rund 18 Prozent, teilte die Staatskanzlei in Vilnius heute mit. Nutznießer sind nach Angaben der Regierung von Ministerpräsident Algirdas Butkevicius etwa 200.000 Arbeitnehmer, darunter 50.000 im öffentlichen Dienst. Derzeit beträgt der Mindestlohn monatlich 850 Litas (246 Euro).

Kommentar hinterlassen