Mit Recht

Der Einsatz von Chemiewaffen durch das Regime des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad würde nach Ansicht von NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen „eine unverzügliche Reaktion der internationalen Gemeinschaft“ auslösen.Rasmussen sagte unmittelbar vor Beratungen der NATO-Außenminister heute in Brüssel, er gehe davon aus, dass Deutschland, die Niederlande und die USA Patriot-Flugabwehrraketen im türkischen Grenzgebiet zu Syrien stationieren werden.

Kommentar hinterlassen