Notstand in Russland

Eisige Kälte hat zurzeit weite Teile Russlands fest im Griff. Mit Temperaturen von knapp 50 Grad unter Null ist es mancherorts so kalt wie seit einem halben Jahrhundert nicht mehr. Täglich erfrieren Dutzende Menschen. Schlimm ist die Lage etwa in Südsibirien, wo der Notstand ausgerufen wurde. Weil Leitungen einfrieren, gibt es vielerorts weder Strom noch Wasser. Mit strengem Frost haben auch Moskau und St. Petersburg zu kämpfen.

Kommentar hinterlassen