PP:Dumm gelaufen

Eine Panne im russischen iTunes- Store hatte zur Folge, dass Benutzer in einer Rubrik statt – wie von ihnen eigentlich erwartet – mit internationalen Filmen, mit Pornowerbung begrüßt wurden. Der Grund dafür scheint ein Programmierfehler gewesen zu sein: Ein unbedarfter Programmierer dürfte als Platzhalter für einen anderen Link eine „.xxx“- Adresse eingegeben – und damit unabsichtlich auf die entsprechende Erotikseite verlinkt haben.

Kommentar hinterlassen