Russland

Bei vier Arbeitsunfällen in Russland sind insgesamt mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. In der Stadt Saratow an der Wolga geriet aus noch unbekannter Ursache ein Feuerwerksgeschäft in Brand. Dabei starben drei Frauen und ein Mann, wie der örtliche Zivilschutz heute mitteilte. Drei Menschen wurden verletzt. Auf einer Baustelle nahe Moskau kippte nach Behördenangaben ein etwa 30 Meter hoher Kran um und tötete drei Arbeiter. Ein vierter Mann wurde verletzt, als ein Teil des Krans demontiert werden sollte.

Kommentar hinterlassen