Schickedanz Prozess

Vor dem Kölner Landgericht geht es von heute an um Schadensersatz in Milliardenhöhe. Quelle-Erbin Schickedanz wirft dem Bankhaus Sal. Oppenheim vor, sie bei der Geld-Anlage in den Warenhauskonzern Arcandor falsch beraten zu haben. Als der Konzern in die Insolvenz ging, verlor Schickedanz große Teile ihres Vermögens.Angeblich soll es hinter den Kulissens chon Angebite zu einem Vergleich gegeben haben von Seiten der Bank.Man darf gespannts ein ob Frau Schickedanz erfolgreich ist.

Kommentar hinterlassen