Slowenien bekommt Geld

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat Slowenien einen Kredit von 500 Millionen Euro für Projekte in seinem nationalen strategischen Rahmenplan gewährt, die mit EU-Mitteln aus dem Kohäsionsfonds und dem Strukturfonds kofinanziert werden. Der Vertrag für das bisher größte Darlehen der EIB an Slowenien wurde gestern in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana unterzeichnet.

Kommentar hinterlassen