Spur

Nach dem versuchten Anschlag auf dem Bonner Hauptbahnhof verfolgen die Ermittler einem Medienbericht zufolge eine Spur in die rheinische Islamistenszene. Das Phantombild eines der beiden mutmaßlichen Täter gleiche einem Fundamentalisten, der sich 2011 gemeinsam mit dem Bonner Konvertiten Andreas M. den radikalislamischen Schabaab-Milizen in Somalia angeschlossen hatte, berichtete das Magazin „Focus“ heute im Voraus unter Berufung auf Ermittlerkreise. Augenzeugen hätten laut Bonner Staatsanwaltschaft bei einer Lichtbildvorlage auf ein Foto des Extremisten Abdirazak B. getippt.

Kommentar hinterlassen