Starre Fronten

Im Haushaltsstreit in den USA stehen einander die Regierung von Präsident Barack Obama und die Republikaner weiter unversöhnlich gegenüber. Einigen sich beide Seiten nicht bis zum 31. Dezember, dann treten am 1. Jänner automatisch Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen in Kraft. Dies könnte die USA wieder in eine Rezession stürzen. In Fernsehinterviews forderte Finanzminister Timothy Geithner am Sonntag, die Republikaner sollten endlich sagen, um wie viel sie bereit seien, die Steuern für die reichsten zwei Prozent der Amerikaner anzuheben. Dann sollten sie klar machen, wo sie kürzen wollten. „Der Ball liegt bei ihnen“, sagte Geithner.

Kommentar hinterlassen