Unglaublich-überall werden wir Abgezockt!

Jahrelang haben Europas Verbraucher für TV-Geräte vermutlich viel zu hohe Preise bezahlt. Konzerne wie Philips, Panasonic, Samsung, LG Electronics und Toshiba hatten laut EU-Kommission eines der am besten funktionierenden Kartelle gebildet und zwischen 1996 und 2006 überhöhte Preise für die Röhren der Geräte aus der Vor-Flachbildschirm-Ära vereinbart. Die Röhren machten aber 70 Prozent des Gesamtpreises aus. Die EU-Kommission verdonnerte die Konzerne nun zu einer Rekordstrafe von 1,5 Milliarden Euro.

Kommentar hinterlassen