Hartes Vorgehen gegen Solarfirmen

EU-Parlamentarier haben den EU-Handelskommissar Karel De Gucht laut einem Pressebericht aufgefordert, das von ihm eingeleitete Anti-Dumping-Verfahren gegen chinesische Solaranbieter schneller voranzutreiben.Wenn allein für die Vorprüfung die maximal möglichen neun Monate in Anspruch genommen würden, könnten die meisten europäischen Hersteller angesichts der Flut billiger Solarmodule aus China schon pleite sein, hieß es laut dem Vorabbericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ heute zur Begründung.

Kommentar hinterlassen