Wer kann diese Aussage prüfen?

Der im Bonner Hauptbahnhof gefundene Sprengsatz war laut Bundesanwaltschaft „höchst gefährlich“. In der Sporttasche habe sich ein mit Ammoniumnitrat gefülltes Metallrohr befunden, um das vier Butangas-Kartuschen gebunden gewesen seien. Ob die Bombe funktionsfähig war, ist weiter unklar.

Kommentar hinterlassen