Zu schwach Präsident zu sein

Der venezolanische Präsident Hugo Chavez könnte nach seiner vierten Krebsoperation laut Regierungsangaben zu schwach sein, um an seiner für Jänner geplanten Vereidigungszeremonie teilzunehmen. Falls das der Fall sei, müsse „unser Volk das verstehen“, sagte Informationsminister Ernesto Villegas gestern Abend.Zuvor hatte Vizepräsident Nicolas Maduro im Staatsfernsehen erklärt, dass Chavez eine „komplizierte und schwere“ Rehabilitationszeit bevorstehe. Chavez hatte sich am Dienstag in der kubanischen Hauptstadt Havanna einer sechsstündigen Operation unterzogen.

Kommentar hinterlassen