Metapriori GmbH – Service KVG Dresden – Wie schaut es aus mit Provisionen abrechnen?

Als Kapitalverwaltungsgesellschaft arbeitet das Unternehmen aus Dresden auch für die V+ Fonds, dies nach eigenen Angaben des Unternehmens seit September 2014. Seit der Beauftragung dieser Kapitalverwaltungsgesellschaft scheint jedoch nichts mehr so ordentlich und korrekt zu sein wie in dem langjährigen Zeitraum vorher wo diese Kapitalverwaltungsgesellschaft noch nicht eingeschaltet war, so betroffene Vermittler in einem Gespräch mit unserer Redaktion. Sehr verärgert sind die Vermittler weil diese seit Wochen wohl keine Provision mehr bekommen, das obwohl das Geld vorhanden ist und eigentlich “nur abgerechnet und ausgezahlt werden müsste”, wie gesagt das was all die Jahre vorher vernünftig funktioniert hat. Wir haben das Unternehmen natürlich schriftlich um eine Stellungnahme gebeten die dann auch kam, aber o h n e Antworten auf die wichtigsten Fragen, lediglich mit dem Vermerk “man arbeite für das Unternehmen V+” und mit dem Hinweis “die betroffenen Vermittler sollten sich an ihre Vertragspartner zu wenden.

Klasse, sehr geehrte Frau Jahnel so eine Antwort. Die hilft dem Vermittler natürlich richtig weiter. Sie verzeihen mir meinen Zynismus, aber diese Leute leben von dem Geld was Sie scheinbar nicht in der Lage sind zeitnah abzurechnen. Warum beantworten Sie unsere Fragen nicht sauber und Punkt für Punkt? Was ist daran so schwer? Jetzt gehen die Vermittler über uns an die Öffentlichkeit. das kann Ihnen mehr Schaden anrichten als hier sich schnellstmöglich für die Bereinigung der Situation Sorge zu tragen. Ob Sie das jetzt tun, steht leider in Ihrer Antwort auch nicht drin. Mit in den Vorgang ist auch die Caceis Bank involviert. Wie weit die Bank hier ein “Mitverschulden trifft” wissen wir nicht zu dem jetzigen Zeitpunkt. Wir habend er Caceis Bank aber auch eine Pressenanfrage mit Bitte um eine Stellungnahme zukommen lassen. Vielleicht klärt man ja auch erst Mal wer denn da eigentlich welchen “Bockmist” gemacht hat. Aufmerksame Initiatoren werden solche Berichte natürlich lesen und sich Gedanken machen, ob bei solchen Problemen, man den beteiligten Unternehmen einen Auftrag erteilen würde.

Kommentar hinterlassen