Viridium Group GmbH & Co. KG (vormals: Heidelberger Leben Group GmbH & Co. KG)- Eine gute und trotzdem schlechte Bilanz

Treffender kann man die jetzt veröffentlichte Bilanz des Unternehmens dann fast gar nicht beschreiben. Schaut man sich das reine Ergebnis der Bilanz an, dann sagt man „gut gemacht“. Schaut man sich aber die Unterschiede zum letztjährigen Ergebnis an, dann würde man das durchaus als schlechte Bilanz bezeichnen können. Ein Blick auf die Einlagen von Kommanditisten zeigt einen Rückgang von über 70 Millionen Euro. Vielmehr ins Gewicht fallen dürfte sicherlich der deutliche Rückgang im Jahresüberschuss von über 90 Millionen Euro. Ob das dann noch die richtige Geschäftsführung für das Unternehmen ist?Viridium Group GmbH & Co. KG (vormals: Heidelberger Leben Group GmbH & Co. KG)

Neu-Isenburg (vormals: Heidelberg)

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016

Bilanz

AKTIVA

EUR EUR 31.12.2016
EUR
31.12.2015
EUR
A. Anlagevermögen
I. Immaterielle Vermögensgegenstände
1. entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 44.130,27 103.992,06
44.130,27 103.992,06
II. Sachanlagen 0,00
1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 3.037,42 0,00
3.037,42 0,00
III. Finanzanlagen
1. Anteile an verbundenen Unternehmen 420.479.092,00 490.710.400,00
2. Ausleihungen an verbundene Unternehmen 131.845.694,00 0,00
552.324.786,00 490.710.400,00
552.371.953,69 490.814.392,06
B. Umlaufvermögen
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
1. Forderungen gegen verbundene Unternehmen 238.627.252,83 108.919.262,57
2. sonstige Vermögensgegenstände 2.947.283,77 3.066.097,83
241.574.536,60 111.985.360,40
II. Guthaben bei Kreditinstituten 1.410.906,87 1.385.424,07
242.985.443,47 113.370.784,47
C. Rechnungsabgrenzungsposten 82.097,06 95.403,97
Summe der Aktiva 795.439.494,22 604.280.580,50

PASSIVA

EUR 31.12.2016
EUR
31.12.2015
EUR
A. Eigenkapital
I. Kapitalanteile Kommanditisten 429.822.267,00 500.053.575,00
429.822.267,00 500.053.575,00
B. Rückstellungen
1. Steuerrückstellungen 4.436.490,17 87.000,00
2. sonstige Rückstellungen 2.290.468,33 1.359.939,54
6.726.958,50 1.446.939,54
C. Verbindlichkeiten
1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 0,00 1.298,31
2. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 33.242,80 257.433,70
3. Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen 358.760.931,89 102.446.842,42
4. sonstige Verbindlichkeiten 96.094,03 74.491,53
davon aus Steuern EUR 96.094,03 (Vj. EUR 73.555,12)
davon im Rahmen der sozialen Sicherheit EUR 0,00 (Vj. EUR 300,00)
358.890.268,72 102.780.065,96
Summe der Passiva 795.439.494,22 604.280.580,50

Gewinn- und Verlustrechnung

2016
EUR EUR 2015
EUR
1. Umsatzerlöse 4.158.765,36 5.503.676,56
2. sonstige betriebliche Erträge 91.544,46 256.445,98
3. Aufwendungen aus Serviceverträgen 5.287.953,17 4.871.166,48
4. Personalaufwand
a) Löhne und Gehälter 5.442.019,85 5.004.669,07
b) soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung 475.132,05 385.191,23
davon für Altersversorgung EUR 0,00 (Vj. EUR 0,00)
5.917.151,90 5.389.860,30
5. Abschreibungen
a) auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen 60.108,89 60.461,80
60.108,89 60.461,80
6. sonstige betriebliche Aufwendungen 3.600.785,31 4.095.980,79
7. Erträge aus Gewinnabführung 129.779.116,95 211.692.436,56
davon aus verbundenen Unternehmen EUR 129.779.116,95 (Vj. EUR 211.692.436,56)
8. sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 2.721.790,52 378.527,49
davon aus verbundenen Unternehmen EUR 2.718.376,68 (Vj. EUR 378.527,49)
9. Zinsen und ähnliche Aufwendungen 2.842.862,52 45.622,72
davon aus verbundenen Unternehmen EUR 2.842.862,52 (Vj. EUR 45.622,72)
10. Ergebnis der Geschäftstätigkeit 119.042.355,50 203.367.994,50
11. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag 14.629.985,17 6.325.576,95
12. Jahresüberschuss 104.412.370,33 197.042.417,55
13. Entnahme durch Kommanditisten 0,00 137.086.343,21
14. Zuführung zu Gesellschafterkonten 104.412.370,33 59.956.074,34
15. Bilanzgewinn 0,00 0,00

Anhang

Allgemeine Angaben

Die Gesellschafterversammlung der Heidelberger Leben GmbH & Co. KG vom 13. September 2016 beschloss die Umfimierung der Gesellschaft in Viridium Group GmbH & Co. KG (folgend VKG) und ihre Sitzverlegung nach Neu-Isenburg. Die Umfirmierung und Sitzverlegung wurde am 28. Oktober 2016 im Handelsregister eingetragen.

Die VKG ist eine Personengesellschaft gemäß § 161 HGB.

Der Jahresabschluss wird nach den Grundsätzen des HGB und der Satzung erstellt. Da keine natürliche Person als persönlich haftender Gesellschafter nach § 264a HGB fungiert, gelten die Vorschriften für Kapitalgesellschaften. Die Gesellschaft wendet hierbei die Erleichterungsvorschriften für kleine Kapitalgesellschaften an und verzichtet auf die Aufstellung eines Lageberichtes.

Die Viridium Group GmbH & Co. KG (VKG) hat ihren Sitz in Neu-Isenburg und ist im Handelsregister A des Amtsgerichts Offenbach am Main mit der Nummer HRA 42321 eingetragen.

Die Gliederung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung erfolgt gemäß §§ 266 bzw. 275 HGB. Die Gewinn- und Verlustrechnung ist nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt.

Gegenstand der Geschäftstätigkeit der VKG ist der Erwerb, das Halten und die Verwaltung direkter und indirekter Beteiligungen in Lebensversicherungen und Lebensversicherungsportfolien, die ihr Geschäft ganz oder zu einem wesentlichen Teil in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreiben.

Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Die immateriellen Vermögensgegenstände sind zu Anschaffungs- oder Herstellungskosten vermindert um planmäßige, lineare Abschreibungen bilanziert.

Das Sachanlagevermögen ist zu Anschaffungs- oder Herstellungskosten vermindert um planmäßige, lineare Abschreibungen bilanziert. Die Abschreibungen werden entsprechend der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände vorgenommen. Geringwertige Wirtschaftsgüter mit einem Anschaffungs- oder Herstellungswert bis zu EUR 410 werden sofort abgeschrieben.

Die Anteile an verbundenen Unternehmen werden mit den Anschaffungskosten bzw. mit dem am Bilanzstichtag niedrigeren beizulegenden Wert gemäß § 253 Abs. 3 HGB angesetzt. Der beizulegende Wert wird nach dem Ertragswertverfahren ermittelt.

Die Ausleihungen an verbundene Unternehmen werden zum Nennwert vermindert um Abschreibungen bilanziert.

Der Ansatz der Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände erfolgt zum Nennwert.

Der Ansatz von Guthaben bei Kreditinstituten erfolgt zum Nennwert.

Der Ansatz der Rechnungsabgrenzungsposten erfolgt pro rata temporis.

Die Gesellschaft ist Organträgerin einer bestehenden ertragsteuerlichen Organschaft.

Das Eigenkapital wird zum Nennwert bilanziert.

Die Rückstellungen werden in Höhe des nach kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrags angesetzt. Rückstellungen mit einer Laufzeit > 1 Jahr werden gemäß § 253 Abs. 2 HGB abgezinst.

Die Verbindlichkeiten werden zu ihrem Erfüllungsbetrag angesetzt.

Soweit die Bilanzposten oder Positionen der Gewinn- und Verlustrechnung Beträge in ausländischer Währung enthalten, werden sie mit dem Devisenkassamittelkurs zum Abschlussstichtag bewertet.

Erläuterungen zur Bilanz

Aktiva

Anteile an verbundenen Unternehmen

Anteil
%
Anteile
EUR
Eigenkapital
EUR
Ergebnis des letzten Geschäftsjahres
EUR
Viridium Holding AG, Neu-Isenburg 100,00 420.479.092,00 490.709.400,00 0,00*)

*) Es liegt ein wirksamer Ergebnisabführungsvertrag vor.

Ausleihungen an verbundene Unternehmen

Es besteht eine Ausleihung an die Gesellschafterin Meribel- Finco Limited St. Helier / Großbritannien/ Jersey über TEUR 131.846.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Die Forderungen gegen verbundene Unternehmen in Höhe von TEUR 238.627 (Vj. TEUR 108.919) bestehen mit TEUR 200.103 (Vj. TEUR 75.115) gegen die Viridium Holding AG (VHAG) sowie mit TEUR 35.768 (Vj. TEUR 31.639) gegen die Kommanditistin Meribel Finco Limited, mit TEUR 512 (Vj. TEUR 660) gegen die Heidelberger Leben Service Management GmbH (HLSM), mit TEUR 924 (Vj. TEUR 40) gegen die Viridium Service Management GmbH (VSM), mit TEUR 1.038 (Vj.TEUR 452) gegen die Heidelberger Lebensversicherung AG (HLE), mit TEUR 126 (Vj. TEUR 733) gegen die Skandia Lebensversicherung AG (SLE), mit TEUR 37 (Vj. TEUR 19) gegen die Skandia Portfolio Management GmbH (SPM) und mit TEUR 119 (Vj. TEUR 190) gegen die Skandia Versicherung Management & Service GmbH (SVMS). Die restlichen TEUR 71 des Vorjahres betreffen Gesellschaften mit denen in 2016 keine Geschäftsbeziehungen mehr bestanden.

Die Forderungen aus Steuern betragen TEUR 2.932 und resultieren im Wesentlichen aus Gewerbesteuerüberzahlungen aus dem Vorjahr.

Weiterhin bestehen Sonstige Vermögensgegenstände in Form von Forderungen gegenüber Dritten in Höhe von TEUR 13 und Sonstigen Forderungen in Höhe von TEUR 2.

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände haben eine Restlaufzeit von bis zu einem Jahr.

Kassenbestand, Bundesbankguthaben und Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks

Es besteht eine Bankverbindung bei der Commerzbank, mit einer Gesamthöhe von TEUR 1.411 (Vj. TEUR 1.385).

Die VKG ist Teil des Cash-Pools innerhalb der Viridium Gruppe mit der VHAG als Cash-Pool-Führer.

Passiva

Eigenkapital

Die Kapitalanteile des Kommanditisten betragen zum 31. Dezember 2016 TEUR 420.479. Im Geschäftsjahr wurden von der Meribel Finco Limited TEUR 70.231 aus dem Eigenkapital der VKG entnommen.

Eigenkapitalspiegel Kapitalkonto I Verlustvortragskonto Eigenkapital gemäß Bilanz
Stand 31. Dezember 2014 464.051.904,00 -2.387.292,70 461.664.611,30
Entnahme Gesellschafter -137.086.343,21 0,00 -137.086.343,21
Einstellung Rücklage 36.001.671,00 0,00 36.001.671,00
Zuführung Gesellschafterkonto 137.086.343,21 2.387.292,70 139.473.635,91
Stand 31. Dezember 2015 500.053.575,00 0,00 500.053.575,00
Entnahme Gesellschafter -70.231.308,00 0,00 -70.231.308,00
Einstellung Rücklage 0,00 0,00 0,00
Zuführung Gesellschafterkonto 0,00 0,00 0,00
Stand 31. Dezember 2016 429.822.267,00 0,00 429.822.267,00

Rückstellungen

Die Steuerrückstellungen betragen insgesamt TEUR 4.436 (Vj.TEUR 87) und betreffen das Geschäftsjahr sowie Vorjahre.

Die sonstigen Rückstellungen beinhalten im Wesentlichen Rückstellungen für ausstehende Rechnungen (TEUR 446; Vj. TEUR 377), Bonuszahlungen (TEUR 1.431; Vj. TEUR 855), Urlaub (TEUR 83; Vj. TEUR 37), Jahresabschluss-/Prüfungskosten (TEUR 29; Vj. 53), Abfindungen (TEUR 10; Vj. TEUR 10),und Berufsgenossenschaften (TEUR 12; Vj. TEUR 10).

Verbindlichkeiten

Es bestehen keine Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten (Vj.TEUR 1).

Die Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen in Höhe von TEUR 358.761 (Vj. TEUR 102.447) bestehen mit TEUR 131.846 (Vj. TEUR 0) aus Darlehensverbindlichkeiten gegenüber der VHAG, und mit TEUR 184 und TEUR 19.276 ebenfalls gegenüber der VHAG aus Cash-Pool Vorgängen (Vj. TEUR 7.108). Die Verbindlichkeiten gegenüber der Meribel Finco aus Gewinnabführung für das abgelaufene Geschäftsjahr bestehen in Höhe von TEUR 104.412 (Vj. TEUR 61.313). Weitere Verbindlichkeiten bestehen aus der Kapitalentnahme in Höhe von TEUR 70.231 (Vj. TEUR 0). Desweiteren bestehen Verbindlichkeiten aus zuvor abgeführter Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag aus Dividendenzahlungen, welche über den Organträger an die VHAG weitergereicht wird (TEUR 27.049; Vj. TEUR 32.090). Die restlichen Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen betreffen Zinsen auf die oben genannten Darlehen sowie Dienstleistungs-/Serviceverträge. Hier wurden Management- und sonstige Dienstleistungen gegenüber anderen Unternehmen der Viridium Gruppe erbracht.

Die sonstigen Verbindlichkeiten enthalten mit TEUR 96 (Vj. TEUR 74) Verbindlichkeiten aus Lohn- und Kirchensteuer.

Die Verbindlichkeiten haben eine Restlaufzeit von bis zu einem Jahr.

Verbindlichkeiten von mehr als fünf Jahren bestehen nicht.

Sonstige finanzielle Verpflichtungen

Es bestehen finanziell quantifizierbare Verpflichtungen aus Verträgen in Höhe von TEUR 318. Sie betreffen Zahlungsverpflichtungen aus Leasingverträgen (TEUR 318).

Erläuterungen zur Gewinn- und Verlustrechnung

Umsatzerlöse

Die Umsatzerlöse in Höhe von TEUR 4.159 (Vj. TEUR 5.504) betreffen ausschließlich Erträge aus Dienstleistungsverträgen mit verbundenen Unternehmen. Im Einzelnen wurden mit folgenden Gesellschaften Umsatzerlöse generiert. Mit der HLSM TEUR 886 (Vj. TEUR 1.188), mit der VHAG TEUR 526 (Vj.TEUR 514), mit der VSM TEUR 541 (Vj. TEUR 358), mit der HLE TEUR 753 (Vj. TEUR 600), mit der SLE 753 (Vj. TEUR 1.232) und mit der SVMS TEUR 699 (Vj. TEUR 1.036). Es wurden lediglich Umsätze im Inland generiert. Im Vorjahr wurden dagegen auch Umsätze mit der Skandia Austria generiert (Österreich).

Sonstige betriebliche Erträge

Die sonstigen betrieblichen Erträge in Höhe von TEUR 92 (Vj. TEUR 256) betreffen im Wesentlichen Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen mit TEUR 12 (Vj. TEUR 74) sowie Erträge aus Sachbezug KFZ mit TEUR 79 (Vj. TEUR 71).

Aufwendungen aus Serviceverträgen

Die Aufwendungen aus Serviceverträgen in Höhe von TEUR 5.288 (Vj. TEUR 4.871) betreffen im Wesentlichen bezogene Leistungen von der VSM mit TEUR 2.132 (Vj. TEUR 653), der HLSM mit TEUR 3.156 (Vj. TEUR 2.888), der SVMS mit TEUR 0 (Vj. TEUR 878) sowie der Skandia Austria Holding AG mit TEUR 0 (Vj. TEUR 452). Die Skandia Austria Holding AG wurde zum 29.01.2016 veräußert und am 25.11.2016 zur FWU Austria AG umfirmiert.

Sonstige betriebliche Aufwendungen

Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen in Höhe von TEUR 3.601 (Vj.TEUR 4.096) setzen sich im Wesentlichen zusammen aus Aufwendungen für EDV (TEUR 102; Vj.TEUR 232), Beratung (TEUR 1.208; Vj.TEUR 2334), Rechtsberatung und Prüfung (TEUR 696; Vj.TEUR 565), Gebäude (TEUR 6; Vj. TEUR 1), Rekrutierung (TEUR 1; Vj. TEUR 24), Versicherungen (TEUR 317; Vj. 248), Kommunikation (TEUR 53; Vj.22) und Marketing (TEUR 440; Vj. TEUR 193). Die Aufwendungen aus der Währungsumrechnung betragen TEUR 0 (Vj. TEUR -11).

Erträge aus Gewinnabführungen

Die Erträge aus Beteiligungen betreffen ausschließlich die Ergebnisabführung der Viridium Holding AG.

Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge

Die Zinserträge in Höhe von TEUR 2.722 (Vj.TEUR 379) betreffen Zinserträge aus gewährten Ausleihungen an Konzerngesellschaften und aus dem Cash-Pool Vertrag.

Der Zinsaufwand beträgt im Geschäftsjahr TEUR 2.843 (Vj. TEUR 45).

Steuern vom Einkommen und vom Ertrag

Der Steueraufwand besteht ausschließlich aus Gewerbesteuern für das Geschäftsjahr 2016, in welchem die VKG als Organträgerin innerhalb des Organkreises agiert, in Höhe von TEUR 14.630.

Sonstige Angaben

Zahl der beschäftigten Arbeitnehmer

Arbeitnehmergruppe Anzahl 2016 Anzahl 2015
Leitende Angestellte 12 10
Angestellte 8 8
Gesamt 20 18

Konzernverhältnisse

Die Kommanditanteile sind im Besitz der Meribel FinCo Limited , St. Helier, Großbritannien/Jersey. Alleinige persönlich haftende Gesellschafterin (Komplementärin) ist die Viridium Group Management GmbH, Neu-Isenburg, mit einem Stammkapital in Höhe von TEUR 25.

Die Viridium Group GmbH & Co. KG erstellt für die Viridium Gruppe einen Konzernabschluss (größter und kleinster Kreis). Dieser wird im Bundesanzeiger elektronisch veröffentlicht.

Abschlussprüferhonorar

Die Angabe des Abschlussprüferhonoras unterbleibt, da sie im Konzernanhang Viridium Group GmbH & Co. KG erfolgt.

Angaben zur Geschäftsführung

Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte des Unternehmens durch

Dr. Heinz-Peter Roß, Dipl.-Kaufmann, Gräfelfing

Markus Deimel, Dipl.-Wirtschaftsingenieur, Neu-Isenburg

Markus Maria Eschbach, Dipl.-Ingenieur, Overath

Falko Loy, Versicherungsfachwirt, Seckach

Michael Sattler, Dipl.-Mathematiker/Aktuar DAV, Grasellenbach

geführt.

Die Gesellschaft wird von dem persönlich haftenden Gesellschafter bzw. dessen jeweiligen Geschäftsführern vertreten.

Gesamtbezüge der Geschäftsführung

Die Angabe der Geschäftsführerbezüge unterbleibt, da sie im Konzernanhang der Viridium Group GmbH & Co. KG erfolgt.

 

Neu-Isenburg, den 23.05.2017

Die Geschäftsführer:

Dr. Heinz-Peter Roß

Markus Deimel

Markus Eschbach

Falko Loy

Michael Sattler

Der Abschluss ist noch nicht festgestellt.

Kommentar hinterlassen