von Rüden Hausverwaltung GmbH Berlin Charlottenburg eine Bilanz die dann doch überrascht: Hier hat der GF fast genau soviel an Darlehen in der Bilanz stehen wie das Eigenkapital beträgtd

Das Eigenkapital der Gesellschaft in der 2015 Bilanz beträgt 84.333,68 Euro. Das Darlehen an den Geschäftsführer der Gesellschaft beträgt ausweislich dieser Bilanz  73.487,83 EUR  Zitat: „Ein gewährtes Darlehen an den Geschäftsführer betrug zum 31.12.2015 insgesamt 73.487,83 EUR und wurde mit 5% p.a. verzinst.“ Das ist schon sehr ungewöhnlich aus unserer Sicht.

von Rüden Immobilien GmbH

Berlin

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

Bilanz

Aktiva

31.12.2015
EUR
31.12.2014
EUR
A. Anlagevermögen 182.503,00 105.665,00
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 12.564,00 7.627,00
II. Sachanlagen 169.939,00 98.038,00
B. Umlaufvermögen 170.507,51 92.495,71
I. Vorräte 756,30 99,90
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 132.047,19 76.593,65
davon mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr 77.166,99 54.063,22
davon gegen Gesellschafter 76.434,40 54.063,22
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 37.704,02 15.802,16
C. Rechnungsabgrenzungsposten 16.698,83 7.840,63
Bilanzsumme, Summe Aktiva 369.709,34 206.001,34

Passiva

31.12.2015
EUR
31.12.2014
EUR
A. Eigenkapital 84.333,68 61.796,76
I. gezeichnetes Kapital / Kapitalkonto/ Kapitalanteile 25.000,00 25.000,00
1. gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00
II. Gewinnvortrag 36.796,76 7.372,73
III. Jahresüberschuss 22.536,92 29.424,03
B. Rückstellungen 4.902,86 7.016,64
C. Verbindlichkeiten 280.472,80 136.867,12
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 92.670,75 34.120,55
D. Rechnungsabgrenzungsposten 0,00 320,82
Bilanzsumme, Summe Passiva 369.709,34 206.001,34

Anhang

Allgemeine Angaben zu Bilanzierung, Bewertung, Währungsumrechnung und Konsolidierung

Die Gesellschaft ist zum Abschlussstichtag als kleine Kapitalgesellschaft gemäß § 267 Abs. 1 HGB einzustufen.

Größenabhängige Erleichterungen bei der Erstellung des Jahresabschlusses wurden in Anspruch genommen.

Die dem Vorjahresabschluss zum 31. Dezember 2014 zugrunde liegenden Ansatz-, Bewertungs- und Ausweismethoden werden unverändert fortgeführt.

Die Geschäftsleitung geht von der Fortführung des Unternehmens aus (going concern). Gründe, die gegen die Fortführung sprechen, sind nicht erkennbar.

Informationen zur Bilanz

Die Vermögensgegenstände sind mit den Anschaffungs- oder Herstellungskosten bewertet worden. Bei abnutzbaren Vermögensgegenständen sind planmäßige Abschreibungen vorgenommen worden. Die Nutzungsdauer wurde anhand der von der Finanzverwaltung veröffentlichten Abschreibungstabellen ermittelt. Soweit erforderlich sind die niedrigeren beizulegenden Werte angesetzt worden.

Für geringwertige Wirtschaftsgüter mit Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten bis 410,00 EUR wurde auch in der Handelsbilanz vom Wahlrecht gemäß § 6 Abs. 2 EStG Gebrauch gemacht und im Jahr der Anschaffung zugleich ein Abgang unterstellt.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände i.H.v. 77.166,99 EUR haben eine Restlaufzeit von über einem Jahr. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen wurden nicht einzel- oder pauschalwertberichtigt.

In den Forderungen und sonstigen Vermögensgegenständen sind solche gegenüber Gesellschaftern in Höhe von 76.434,40 EUR enthalten.

Die sonstigen Rückstellungen sind in Höhe des Betrages angesetzt worden, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist, um alle zum Bilanzstichtag drohenden Verluste und ungewissen Verbindlichkeiten abzudecken.

Die Verbindlichkeiten wurden mit dem Erfüllungsbetrag angesetzt. Verbindlichkeiten i.H.v. 167.572,05 EUR haben  eine Restlaufzeit von ein bis vier Jahren. Als Sicherheiten dienen die finanzierten Wirtschaftsgüter bzw. eine selbstschuldnerische Bürgschaft der Gesellschafter.

Bei den Verbindlichkeiten aus Lieferungen besteht der übliche Eigentumsvorbehalt.

Sonstige Angaben

Zum Abschlussstichtag bestanden keine in der Bilanz nicht ausgewiesene Haftungsverhältnisse im Sinne des § 251 HGB.

Als Geschäftsführer war im Geschäftsjahr bestellt:

Wilhelm von Rüden, Geschäftsführer

Ein gewährtes Darlehen an den Geschäftsführer betrug zum 31.12.2015 insgesamt 73.487,83 EUR und wurde mit 5% p.a. verzinst.

Unterschrift der Geschäftsleitung

Berlin Charlottenburg, den 26.01.2017

gez. Wilhelm von Rüden

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung

Die Festellung des Jahresabschlusses erfolgte am 26.01.2017 auf der Gesellschafterversammlung.

Kommentar hinterlassen