Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG-hat eigentlich gar nichts mit V Plus zu tun

Der Name klingt eigentlich irreführend, denn eigentlich hat der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG nichts, aber auch gar nichts mit den V Plus Fonds 1-3 zu tun. Das der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG abgewicklt werden soll, hatten wir ja bereits gemeldet. Nun hat Rechtsanwalt Jochen Resch aus Berlin einen interessanten Artikel dazu veröffentlicht:Die Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG teilt mit, dass die im Februar 2017 beschlossene Liquidation im Jahr 2018 abgeschlossen sein wird. Gleichwohl werden Anleger der Venture Plus 4 aufgefordert, bis zum Abschluss der Liquidation ihre vereinbarten Ratenzahlungen zu leisten. Auch will die Venture Plus 4, dass rückständige Raten nachgezahlt werden. Sollten Anleger das tun?

Venture Plus 4 Fonds: Grundsätzlich muss Einlage erbracht werden

Grundsätzlich sind Anleger verpflichtet, ihre Einlage bis zur vereinbarten Zeichnungssumme einzuzahlen. Das gilt auch für die Anleger der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG. Aber die Anleger müssen handeln. Wenn Sie Gesellschafter der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG sind, besteht grundsätzlich die Zahlungsverpflichtung, deswegen muss die Beteiligung an der Venture Plus 4 beendet werden.

Venture Plus 4 Fonds: Falschberatung durch  Vermittler
Bei rückständigen Einlagen kann man versuchen, diese mit bestehenden Schadensersatzansprüchen zu verrechnen. Grundsätzlich können Schadensersatzansprüche nur gegenüber dem Vermittler geltend gemacht werden. Gerade bei den V+ Fonds fällt auf, dass völlig unsinnige Versprechungen gemacht wurden, die mit den wirklichen Vorgängen rund um die V+Fonds, also auch im Hinblick auf die Venture Plus 4, nichts zu tun haben.

Venture Plus 4 Fonds gescheitert
Oft wurden Anleger aufgefordert, bestehende Lebensversicherungen aufzukündigen und in einen V+ Fonds einzuzahlen, der damit Wagniskapital finanzieren wollte. Dass sämtliche V+ Fonds als gescheitert betrachtet werden können, dürfte jedem Anleger inzwischen bekannt sein.

Venture Plus 4: Anleger fordern Schadensersatz

Wenn ein Anleger falsch beraten wurde, hat er grundsätzlich einen Anspruch auf Schadensersatz. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem Venture Plus 4 nicht gezeichnet. Es gibt zahlreiche Urteile, in den Vermittler der V plus Fonds zu Schadensersatz verurteilt worden sind.

Kommentar hinterlassen