Hanseatic Retail Projekt Hannover GmbH & Co. KG-bilanziell Überschuldet

Hanseatic Retail Projekt Hannover GmbH & Co. KG

Hildesheim

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016

Bilanz

Aktiva

31.12.2016
EUR
31.12.2015
EUR
A. Anlagevermögen 0,05 0,05
I. Finanzanlagen 0,05 0,05
B. Umlaufvermögen 25.478,06 25.394,87
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 25.000,00 25.000,00
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 478,06 394,87
C. nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 105.469,16 100.776,93
I. nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil von Kommanditisten 105.469,16 100.776,93
Bilanzsumme, Summe Aktiva 130.947,27 126.171,85

Passiva

31.12.2016
EUR
31.12.2015
EUR
A. Rückstellungen 1.785,00 1.863,54
B. Verbindlichkeiten 129.162,27 124.308,31
Bilanzsumme, Summe Passiva 130.947,27 126.171,85

Anhang

Erforderliche Angaben

Im Rahmen der Anhangserstellung werden die Vorschriften des Handelsgesetzbuches und des GmbH-Gesetz beachtet.

Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen entspricht die Gesellschaft einer kleinen Kapitalgesellschaft.

Aus dem Jahresabschluss ergibt sich eine bilanzielle Überschuldung. Die Geschäftsführung geht aufgrund der vorliegenden Umstände davon aus, dass die Fortführung des Unternehmens überwiegend wahrscheinlich ist. Vor diesem Hintergrund erfolgte die Aufstellung des Jahresabschlusses unter dem Gesichtspunkt der Fortführung gemäß § 252 Abs. 1 Nr. 2 HGB.

1. Angaben und Erläuterungen zur Gliederung und andere formelle Besonderheiten

Zur besseren Übersichtlichkeit werden die „davon – Vermerke“ im Bezug auf die Forderungen und Verbindlichkeiten gemäß § 285 Nr. 1 und 2 HGB im Anhang gezeigt.

2. Allgemeine Angaben und Erläuterungen zur Bilanzierung und Bewertung

(§ 284 Abs. 2 Nr. 1 HGB)

Die Beteiligungen sind zu Anschaffungskosten bilanziert.

Forderungen wurden zum Nominalwert angesetzt und unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Die liquiden Mittel wurden zum Nennbetrag angesetzt.

Das ausgewiesene Festkapital entspricht der Eintragung im Handelsregister und ist voll eingezahlt.

Rückstellungen sind unter Zugrundelegung vernünftiger kaufmännischer Beurteilung für alle dem Grunde und der Höhe nach bis zur Aufstellung des Jahresabschlusses erkennbaren Risiken und Verpflichtungen am Bilanzstichtag gebildet worden.

Die Verbindlichkeiten wurden mit ihrem Erfüllungsbetrag angesetzt.

3. Angaben und Erläuterungen zu einzelnen Posten der Bilanz

Bilanz

3.1 Angaben zu Restlaufzeiten von Forderungen (§ 268 Abs. 4 Satz 1 HGB)

Sämtliche Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände haben eine Restlaufzeit von unter einem Jahr.

3.2 Ausleihungen, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern (§ 264 c Abs. 1 HGB)

Ausleihungen und Forderungen gegen Gesellschafter sowie Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern sind gesondert auszuweisen. Werden diese unter Posten ausgewiesenm, so ist diese Eigenschaft zu vermerken. Das Ausweiswahlrecht wird im Anhang ausgeübt.

Gemäß § 265 Abs. 3 HGB ergibt sich bei folgendem Posten in der Bilanz Mitzugehörigkeit zu einem anderen Posten:

Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen

– Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern 5,4 T € (Vorjahr 4,1 T €)

Anders als im Vorjahr wurde in 2016 der Kapitalanteil und der darauf entfallende Verlust nicht mehr getrennt ausgewiesen. Aus Zweck der Vergleichbarkeit wurde das Vorjahr entsprechend umgegliedert.

4. Sonstige Pflichtangaben

4.1 Angabe der Arbeitnehmerzahl (§ 285 Nr. 7 HGB)

Die Gesellschaft hat im Geschäftsjahr keine Arbeitnehmer beschäftigt.

4.2 Vorschlag über die Verwendung des Jahresergebnisses (§ 285 Nr. 34 HGB)

Das vorliegende Geschäftsjahr schließt mit einem Jahresfehlbetrag von 4.692,23 €.

Nach den gesetzlichen Regelungen der §§ 161 ff. HGB wird das Jahresergebnis auf die Gesellschafterkonten verteilt.

sonstige Berichtsbestandteile

Hanseatic Retail Projekt Hannover GmbH & Co. KG

Christian Beilicke, Hanseatic Phoenix Wohnungsbau GmbH

Angaben zur Feststellung:

Der Jahresabschluss wurde am 15.08.2017 festgestellt.

Kommentar hinterlassen