KIM und der Satellit

Nordkorea bereitet einem Medienbericht zufolge einen Raketenstart zur Stationierung eines neuen Satelliten im Weltall vor. Wie die südkoreanische Zeitung „Joongang Ilbo“ heute unter Berufung auf Regierungskreise in Seoul berichtete, hat Nordkorea seinen neuen Satelliten „Kwangmyongsong-5“ bereits fertiggestellt.

Er soll mit Kameras und Telekommunikationsgeräten ausgestattet und auf einer Erdumlaufbahn platziert werden. Nordkorea hatte im Februar 2016 seinen Satelliten „Kwangmyongsong-4“ mit einer Trägerrakete ins All befördert. Die internationale Gemeinschaft wertete den Raketenstart als Test einer ballistischen Rakete und damit als Verstoß gegen Resolutionen des UNO-Sicherheitsrates.

Kommentar hinterlassen