Salaground Real Estate GmbH & Co. KG- miese Bilanz

Das kann man zu dieser Bilanz sicherlich als Aussage treffen, denn ein nicht gedeckter Fehlbetrag im 6- stelligen Bereich ist sicherlich keine Empfehlung.Salaground Real Estate GmbH & Co. KG

Berlin

Jahresabschluss zum 31.12.2016

Bilanz zum 31.12.2016

Salaground Real Estate GmbH & Co. KG,

Aktiva

31.12.2016
EUR
31.12.2015
EUR
A. Anlagevermögen
I. Immat. Vermögensgegenstände 10,00 10,00
II. Sachanlagen 13.433,00 15.765,00
13.443,00 15.775,00
B. Umlaufvermögen
I. Vorräte 37.500,00 270.919,96
II. Ford. u. sonst. Vermögensgegen 337.390,12 40.200,57
III. Kassenbestand, Bundesbankgut. 106.878,64 81.542,45
481.768,76 392.662,98
C. Rechnungsabgrenzungsposten 10.923,56 9.552,67
D. N.d.Verm.einl.ged. Verlustant. 223.725,41 176.395,59
Summe Aktiva 729.860,73 594.386,24

Passiva

31.12.2016
EUR
31.12.2015
EUR
A. Eigenkapital
Summe Eigenkapital
B. Rückstellungen 55.903,00 6.755,50
C. Verbindlichkeiten 673.957,73 587.630,74
Summe Passiva 729.860,73 594.386,24

ANHANG

Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Der Jahresabschluss der Salaground Real Estate GmbH & Co. KG in 10707 Berlin auf den 31.12.2016 wurde auf Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des HGB aufgestellt. Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regelungen des GmbHG sowie ggf. des Gesellschaftsvertrages zu beachten.

Die Gesellschaft wird beim Handelsregister Charlottenburg unter der Nummer HRA36632B geführt.

Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.

Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Personengesellschaft. Größenabhängige Erleichterungen bei der Erstellung des Jahresabschlusses wurden mit Ausnahme von § 274 a Nr. 5 HGB in Anspruch genommen.

Die Darstellung der Gewinn- und Verlustrechnung erfolgt nach dem Gesamtkostenverfahren gem. § 275 Abs. 2 HGB. Die Darstellung der Bilanz erfolgt in Kontoform nach § 266 HGB.

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Sofern notwendig wurde wie folgt bewertet:

Die Sachanlagen wurden zu Anschaffungskosten bzw. Herstellungskosten, vermindert um planmäßige Abschreibungen, bewertet.

Geringwertige Wirtschaftsgüter mit einem Anschaffungswert bis EUR 410,00 wurden im Jahr der Anschaffung in voller Höhe abgeschrieben.

Fertige und unfertige Erzeugnisse werden zu Herstellungskosten gem. § 255 Abs. 2 HGB aktiviert. In die Herstellungskosten werden die Einzelkosten, angemessene Teile der Materialgemeinkosten, der Fertigungskosten und der Werteverzehrs des Anlagevermögens, soweit dieser durch die Fertigung veranlasst ist, einbezogen.

Die Bewertung der Forderungen, der sonstigen Vermögensgegenstände sowie des Kassenbestandes und der Guthaben bei Kreditinstituten erfolgt grundsätzlich zum Nennwert.

Rückstellungen werden in Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrags passiviert. Bei Rückstellungen mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr werden künftige Preis- und Kostensteigerungen berücksichtigt und eine Abzinsung auf den Bilanzstichtag vorgenommen. Als Abzinsungssätze werden die Restlaufzeiten der Rückstellungen entsprechenden durchschnittlichen Marktzinssätze der vergangenen sieben Geschäftsjahre verwendet, wie sie von der Deutschen Bundesbank gem. Rückstellungsabzinsungsverordnung monatlich ermittelt und bekannt gegeben werden.

Verbindlichkeiten sind mit ihrem Erfüllungsbetrag angesetzt. Verbindlichkeiten in Fremdwährung, deren Restlaufzeit nicht mehr als ein Jahr beträgt, werden mit dem Devisenkassamittelkurs am Bilanzstichtag bewertet. Alle übrigen Fremdwährungsverbindlichkeiten werden mit ihrem Umrechnungskurs bei Rechnungsstellung oder dem höheren Devisenkassamittelkurs am Bilanzstichtag bewertet.

Erläuterungen zur Bilanz

Es sind keine Besonderheiten darzustellen.

Angaben zur Gewinn- und Verlustrechnung

Die Gewinn- und Verlustrechnung wurde nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt.

In der Position Abschreibungen ist eine wertbedingte Abschreibung n Höhe von 240.919,96 EUR enthalten, die das im Umlaufvermögen befindliche Grundstück Ahlbecker Straße betrifft.

Haftungsverhältnisse

Es sind keine Besonderheiten darzustellen.

Sonstige Angaben

Geschäftsführungsorgan gem. § 285 Abs. 2 Nr. 10 HGB:

Alleinvertretungsberechtigte Geschäftsführerin im Geschäftsjahr 2016 war die Salaground Beteiligungs GmbH. Mit Handelsregister-Eintragung vom 21.03.2017 ist die Salaground Beteiligungs GmbH als Komplementärin ausgeschieden, seit 21.03.2016 ist Komplementärin die Salaground Management GmbH.

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am: 04.05.2017

 

Salaground Real Estate GmbH & Co. KG

Salaground Management GmbH

Kommentar hinterlassen