Boom

Nie zuvor haben die Fluggesellschaften weltweit so viele Passagiere befördert wie 2017. Ihre Zahl stieg im Vergleich zu 2016 um 7,1 Prozent auf 4,1 Milliarden, wie die UNO-Luftfahrtorganisation ICAO gestern mitteilte.

Verantwortlich für den Anstieg seien vor allem die Billigfluglinien, die im vergangenen Jahr allein geschätzt 1,2 Milliarden Passagiere gehabt hätten und damit für rund 30 Prozent des zivilen Luftverkehrs verantwortlich gewesen seien. Die Zahl der Starts stieg auf annähernd 37 Millionen.

Kommentar hinterlassen