EROTECHNICS EPV GmbH Entwicklung, Produktion & Vertrieb-nicht gedeckter Fehlbetrag in der Bilanz.

Ganz schön kritisch könnte man zu der Bilanz hier sagen, zumindest aus wirtschaftlicher Sicht sicherlich so anzusehen. Das Unternehmen ist eine Minderheitsbeteiligung der Frequenta Beteiligungs AG aus Berlin. Hier im Unternehmen Mitverantwortung trägt auch wohl Ingo Pahl, wie man dem Unternehmensregister entnehmen kann.

EROTECHNICS EPV GmbH Entwicklung, Produktion & Vertrieb

Berlin

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2014 bis zum 31.12.2014

Bilanz

Aktiva

31.12.2014
EUR
31.12.2013
EUR
A. Anlagevermögen 93.868,00 115.512,72
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 6.880,00 10.477,93
II. Sachanlagen 86.988,00 105.034,79
B. Umlaufvermögen 49.242,03 27.713,82
I. Vorräte 40.399,58 20.385,89
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 7.755,54 6.934,60
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 1.086,91 393,33
C. Rechnungsabgrenzungsposten 5.881,10 7.475,96
D. nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag / nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil 98.310,63 62.843,30
Bilanzsumme, Summe Aktiva 247.301,76 213.545,80

Passiva

31.12.2014
EUR
31.12.2013
EUR
A. Eigenkapital 0,00 0,00
I. gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00
II. Kapitalrücklage 83.600,00 83.600,00
III. Verlustvortrag 190.308,39 140.674,85
IV. Jahresfehlbetrag 16.602,24 30.768,45
V. Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag (Passivausweis) 98.310,63 62.843,30
B. Rückstellungen 4.000,00 4.000,00
C. Verbindlichkeiten 243.301,76 209.545,80
Bilanzsumme, Summe Passiva 247.301,76 213.545,80

Anhang für das Geschäftsjahr 2014

Allgemeine Angaben

Der vorliegende Jahresabschluss ist nach den §§ 242 ff. und den §§ 264 ff. des Handelsgesetzbuches (HGB) und den Vorschriften des Gesetzes betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbHG) sowie den einschlägigen Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags aufgestellt.

Die Gesellschaft ist eine kleine Kapitalgesellschaft im Sinne des § 267 Abs. 1 HGB.

Die Gewinn- und Verlustrechnung ist entsprechend § 275 Abs. 2 HGB nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt.

Die Gesellschaft nimmt die für kleine Kapitalgesellschaften / Gesellschaften geltenden Angabenerleichterungen der §§ 274a, 276 und 288 HGB in Anspruch.

Die Gesellschaft hat von der Befreiungsvorschrift nach § 264 Abs. 1 Satz 4 HGB Gebrauch gemacht und auf die Aufstellung eines Lageberichts verzichtet.

Grundsätze zur Bilanzierung und Bewertung

Die zu Anschaffungskosten aktivierten immateriellen Vermögensgegenstände werden linear pro rata temporis über die voraussichtliche Nutzungsdauer planmäßig linear abgeschrieben.

Sachanlagen werden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten, solche mit zeitlich begrenzter Nutzungsdauer abzüglich planmäßiger Abschreibungen, angesetzt.Die beweglichen Anlagegüter werden entsprechend der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer pro rata temporis linear abgeschrieben.

Die Anschaffungskosten der Zugänge an beweglichen geringwertigen Anlagegegenständen mit Anschaffungskosten im Einzelnen von mehr als € 150,00 bis € 1.000,00 werden in den Sammelposten nach § 6 Abs. 2a EStG einbezogen und im Jahr des Zugangs und den folgenden vier Jahren linear aufgelöst.

Die Bewertung der Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und Waren erfolgt zu Anschaffungskosten unter Berücksichtigung von Anschaffungsnebenkosten und -preisminderungen bzw. zum niedrigeren beizulegenden Wert.

Die unfertigen und fertigen Erzeugnisse werden zu Herstellungskosten bewertet. Diese umfassen neben den Material- und den Fertigungseinzelkosten auch angemessene Teile der Material- und Fertigungsgemeinkosten sowie den anteiligen Werteverzehr des Anlagevermögens.

Die flüssigen Mittel sind in Höhe ihres Nennwerts angesetzt.

Ausgaben vor dem Abschlussstichtag, soweit sie Aufwand für eine bestimmte Zeit nach diesem Tag darstellen, sind unter dem Rechnungsabgrenzungsposten aktiv abgegrenzt.

Bei Bildung der Rückstellungen ist den erkennbaren Risiken und ungewissen Verbindlichkeiten angemessen Rechnung getragen worden. Sie sind in Höhe des notwendigen Erfüllungsbetrages angesetzt.

Die Verbindlichkeiten werden mit dem jeweiligen Erfüllungsbetrag passiviert.

Angaben zu einzelnen Posten der Bilanz

Umlaufvermögen

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände stellen sich wie folgt dar:

Geschäftsjahr davon mit Restlaufzeit mehr als
1 Jahr
Vorjahr davon mit Restlaufzeit mehr als
1 Jahr
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Vermögensgegenstände 4455,54 0,00 6934,60 0,00

Eigenkapital

Das Stammkapital von € 25.000,00 ist mit dem Nennbetrag angesetzt.

Verbindlichkeiten

Bilanzjahr davon Restlaufzeit bis 1 Jahr davon Restlaufzeit mehr als 5 Jahre
Verbindlichkeiten 243301,76 46563,98 0,00
Vorjahr davon Restlaufzeit bis 1 Jahr davon Restlaufzeit mehr als 5 Jahre
Verbindlichkeiten 209545,80 34750,98 0,00

Unter den Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen / Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen / sonstigen Verbindlichkeiten sind Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern von € 187669,80 ausgewiesen.

Sonstige Angaben

Geschäftsführung

Geschäftsführer / Vorstand

Name, Vorname Tätigkeit/ausgeübter Beruf
Möller, Michael Geschäftsführer

Die Voraussetzungen des § 264 Abs. 2 Satz 2 HGB liegen hinsichtlich dieses Jahresabschlusses nicht vor.

Soweit dieser Anhang keine Angaben über sonstige, nach den §§ 264 ff, 284 ff HGB angabepflichtige Sachverhalte enthält, haben diese im Geschäftsjahr nicht vorgelegen.

Berlin, den 19.04.2016

Gez. Michael Möller

Geschäftsführer

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am 19.4.2016.

 

Amtsgericht Charlottenburg (Berlin) Aktenzeichen: HRB 128836 B Bekannt gemacht am: 21.02.2017 13:19 Uhr
In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Unternehmensgegenstandes erfolgen ohne Gewähr:
Veränderungen
20.02.2017
HRB 128836 B: Firma / Name vormals: AEROTECHNICS EPV GmbH Entwicklung, Produktion & Vertrieb, Berlin, Scharnweberstraße 1, 13405 Berlin. Firma: MIMOX-Motion GmbH; Gegenstand: Die Entwicklung, Weiterentwicklung, Produktion und der Vertrieb von Antriebssystemen für Hängegleiter und Zubehör für diese, die Wartung und Instandsetzung von Antriebssystemen für Hängegleiter sowie Entwicklung, Produktion und Vertrieb von ein- und mehrspurigen Mobilitätshilfen mit E- und V-Antrieb sowie alternativen Antriebssystemen, Pedelecs, E-Bikes, E-Trikes und E-Quads, sowie die Einrichtung einer Produktions- und Vertriebsstätte in Österreich. Änderung zu Nr. 1: hinsichtlich des Wohnortes; Geschäftsführer:

Möller, Michael, *04.08.1971, Buch in Tirol/Österreich; mit der Befugnis die Gesellschaft allein zu vertreten mit der Befugnis Rechtsgeschäfte mit sich selbst oder als Vertreter Dritter abzuschließen; Prokura: 1. Pahl, Ingo, *20.06.1948, Oberkrämer; Einzelprokura; Rechtsform: Durch Beschluss der Gesellschafterversammlung vom 01.02.2017 ist der Gesellschaftsvertrag geändert in § 1 (Firma) und § 2 (Gegenstand).

Kommentar hinterlassen