MS „VEGA Aquarius“ Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG : Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil der Kommanditisten

Es ist wieder eine der Bilanzen wo man unweigerlich an das Spiel „Schiffe versenken“ denkt, denn auch diese Bilanz ist für die beteiligten Anleger sicherlich keine „Freudenbilanz“. Das Gegenteil dürfte her der Fall sein.

MS „VEGA Aquarius“ Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016

Bilanz

Aktiva

EUR EUR 31.12.2015
EUR
A. ANLAGEVERMÖGEN
Sachanlagen
Seeschiff 13.426.819,80 19.639.482,34
B. UMLAUFVERMÖGEN
I. Vorräte
Hilfs- und Betriebsstoffe 70.843,09 95.132,93
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 339.679,71 0,00
2. Sonstige Vermögensgegenstände 148.381,29 282.260,59
488.061,00 282.260,59
III. Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten 303,58 0,00
559.207,67 377.394
C. RECHNUNGSABGRENZUNGSPOSTEN 52.847,91 57.611,52
D. NICHT DURCH VERMÖPGENSEINLAGEN GEDECKTE VERLUSTANTEILE
1. Komplementärin 11.536,33 0,00
2. Kommanditisten 6.132.638,29 0,00
6.144.174,62 0,00
20.183.050,00 20.074.487,38

PASSIVA

EUR EUR 31.12.2015
EUR
A. EIGENKAPITAL
I. Kapitalanteil der Komplementärin
1. Komplementärkapital 25.000,00 25.000,00
2. Kapitalrücklage 1.250,00 1.250,00
3. Entnahmen -3.090,16 -3.090,16
4. Verlustanteile -34.696,17 -18.773,79
5. Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter
Verlustanteil der Komplementärin 11.536,33 0,00
0,00 4.386,05
II. Kapitalanteile der Kommanditisten
1. Kommanditkapital 13.897.500,00 13.897.500,00
2. Kapitalrücklage 694.875,00 694.875,00
3. Entnahmen -1.523.412,39 -1.523.412,39
4. Verlustanteile -19.201.600,90 -10.350.351,60
5. Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil der Kommanditisten 6.132.638,29 0,00
0,00 2.718.611,01
0,00 2.722.997,06
B. RÜCKSTELLUNGEN
1. Steuerrückstellungen 20.519,30 5.910,00
2. Sonstige Rückstellungen 317.424,08 25.163,06
337.943,38 31.073,06
C. VERBINDLICHKEITEN
1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 18.790.240,88 17.171.089,55
2. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 866.385,20 33.976,56
3. Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern 78.175,12 4.859,86
4. Sonstige Verbindlichkeiten 46.002,93 110.491,29
19.780.804,13 17.320.417,26
D. RECHNUNGSABGRENZUNGSPOSTEN 64.302,49 0,00
20.183.050,00 20.074.487,38

Anhang für das Geschäftsjahr 2016

MS „VEGA AQUARIUS“ SCHIFFFAHRTSGESELLSCHAFT MBH & CO. KG, HAMBURG

I. ANGABEN ZUR GESELLSCHAFT

Die MS „VEGA Aquarius“ Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG hat ihren Sitz in Hamburg und ist im Handelsregister beim Amtsgericht Hamburg unter der Nummer HRA 105778 eingetragen.

II. BILANZIERUNGS- UND BEWERTUNGSMETHODEN

Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2016 wurde unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften des Dritten Buchs des Handelsgesetzbuchs aufgestellt. Von den Erleichterungen für kleine Gesellschaften gemäß §§ 274a, 288 i.V.m. §§ 267 Abs. 1 und 264a HGB wurde teilweise Gebrauch gemacht.

Die Gewinn- und Verlustrechnung wurde nach dem Umsatzkostenverfahren gemäß § 275 Abs. 3 HGB aufgestellt.

Da das Seeschiff vom 3. März 2015 bis zum 21. September 2016 kalt auflag, sind die Zahlen des Geschäftsjahres 2016 nur bedingt mit denen des Vorjahres vergleichbar.

Zudem sind die die Gliederung der Gewinn- und Verlustrechnung sowie Umsatzerlöse aufgrund der erstmaligen Anwendung des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes (BilRUG) mit jenen des Vorjahres nicht vergleichbar. Bei Anwendung des § 277 Abs. 1 HGB in der Fassung des BilRUG auch für das Vorjahr hätten sich Umsatzerlöse in Höhe von EUR 558.392,82 ergeben.

Die Gesellschaft ist in Höhe von TEUR 6.144 bilanziell überschuldet. Des Weiteren ist die Liquiditätslage der Gesellschaft aufgrund der beschäftigungslosen Zeiten sowie der niedrigen Chartereinnahmen angespannt und der Fortbestand der Gesellschaft daher gefährdet. Für Zwecke der Stabilisierung der Liquiditätslage der Gesellschaft hat sich das finanzierende Kreditinstitut grundsätzlich zu einer Restrukturierung der bestehenden Finanzierung bereit erklärt, um die Zahlungsfähigkeit der Gesellschaft zu gewährleisten. Die konkreten Liquiditätssicherungsmaßnahmen werden derzeit noch gemeinsam mit dem finanzierenden Kreditinstitut erarbeitet. Die Geschäftsführung erwartet, dass das finale Liquiditätssicherungskonzept erfolgreich umgesetzt wird und geht daher weiterhin von der Fortführung der Unternehmenstätigkeit aus (Going-Concern-Prinzip).

Die Vermögensgegenstände des Sachanlagevermögens wurden zu Anschaffungskosten vermindert um planmäßige und außerplanmäßige Abschreibungen bilanziert. Die planmäßigen Abschreibungen wurden unter Berücksichtigung der voraussichtlichen wirtschaftlichen Nutzungsdauern linear vorgenommen.

Die Vorräte wurden zu Anschaffungskosten oder zu deren niedrigeren beizulegenden Wert am Bilanzstichtag angesetzt.

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände sowie der Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten wurden zu Nominalwerten angesetzt. Forderungsausfallrisiken werden durch Einzelwertberichtigungen berücksichtigt. Fremdwährungsforderungen, Guthaben bei Kreditinstituten und der Kassenbestand wurden zum Devisenkassamittelkurs am Tag der Entstehung angesetzt und mit dem Devisenkassamittelkurs am Bilanzstichtag umgerechnet.

Rückstellungen sind in Höhe des Erfüllungsbetrages gebildet worden, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist. Sie berücksichtigen alle erkennbaren Risiken und ungewisse Verpflichtungen.

Die Verbindlichkeiten wurden mit den Erfüllungsbeträgen angesetzt. Fremdwährungsverbindlichkeiten wurden zum Devisenkassamittelkurs am Tag der Entstehung angesetzt und mit dem Devisenkassamittelkurs am Bilanzstichtag umgerechnet. Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr werden unter Beachtung des Imparitätsprinzips mit dem Devisenkassamittelkurs am Bilanzstichtag bewertet. Tilgungsdarlehen werden als Einheit betrachtet.

III. ERLÄUTERUNGEN ZUR BILANZ

1. Anlagevermögen

Die planmäßige Abschreibung des Schiffes erfolgt linear über 20 Jahre unter Berücksichtigung eines Schrottwertes von EUR 2.920.295,70 (10.815,91 t zu je EUR 270,00). Im Geschäftsjahr 2016 wurde zusätzlich eine außerplanmäßige Abschreibung in Höhe von EUR 5.018.435,14 auf den niedrigeren beizulegenden Wert vorgenommen.

2. Forderungen und Sonstige Vermögensgegenstände

Sämtliche Forderungen und Sonstige Vermögensgegenstände haben, wie im Vorjahr, eine Restlaufzeit von weniger als einem Jahr.

3. Verbindlichkeiten

Die Restlaufzeiten und Besicherungen der Verbindlichkeiten sind im Verbindlichkeitenspiegel (Anlage zum Anhang) im Einzelnen dargestellt.

Die Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern sind in voller Höhe (Vj.: EUR 0,00) zugleich Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen.

IV. SONSTIGE ANGABEN

1. Arbeitnehmer

Im Geschäftsjahr 2016 waren durchschnittlich acht Arbeitnehmer beschäftigt.

2. Ergebnisverteilung

Sofern das in § 9 des Gesellschaftsvertrags dargestellte Betriebsergebnis gemäß Emissionsprospekt über- oder unterschritten wird, steht den Kommanditisten Vega-Reederei GmbH & Co. KG und IC Consulting AG 1/3 des Mehr- bzw. Minderergebnisses vorab zu. Die nach § 9 Nr. 1 a und b des Gesellschaftsvertrages ermittelten Mehr- bzw. Minderergebnisse betragen kumuliert:

Soll
TEUR
Ist
TEUR
Abweichung
TEUR
16.061 -2.149 -18.210

Der zum Ende des Jahres 2016 zugewiesene Ergebnisvortrag im Sinne von § 9 des Gesellschaftsvertrags beträgt (1/3 des Minder- oder Mehrergebnisses) TEUR 6.070.

 

Hamburg, den 27. Oktober 2017

Arend Brügge, Geschäftsführer

Torsten Brügge, Geschäftsführer

Arne Brügge, Geschäftsführer

Daniel Velte, Geschäftsführer

Verbindlichkeitenspiegel

Verbindlichkeitenspiegel zum 31. Dezember 2016

Die Vorjahreszahlen werden jeweils in Klammern angegeben.

davon Restlaufzeit davon gesichert:
Insgesamt
EUR
bis 1 Jahr
EUR
1 bis 5 Jahre
EUR
über 5 Jahre
EUR
EUR durch:
Verbindlichkeiten
1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 18.790.240,88 2.306.366,67 16.483.874,21 0,00 18.790.240,88 Schiffshypothek
( 17.171.089,55 ) ( 3.818.790,99 ) ( 4.710.204,83 ) ( 8.642.093,73 )
2. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 866.385,20 866.385,20 0,00 0,00
( 33.976,56 ) ( 33.976,56 ) ( 0,00 ) ( 0,00 )
3. Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern 78.175,12 78.175,12 0,00 0,00
( 4.859,86 ) ( 4.859,86 ) ( 0,00 ) ( 0,00 )
4. Sonstige Verbindlichkeiten 46.002,93 46.002,93 0,00 0,00
( 110.491,29 ) ( 110.491,29 ) ( 0,00 ) ( 0,00 )
19.780.804,13 3.296.929,92 16.483.874,21 0,00
( 17.320.417,26 ) ( 3.968.118,70 ) ( 4.710.204,83 ) ( 8.642.093,73 )

Sonstiger Berichtsteil

Angaben zur Feststellung:

Der Jahresabschluss wurde am 6. Dezember 2017 festgestellt.

Kommentar hinterlassen