Sachwert Rendite-Fonds Österreich GmbH & Co. KG i. L.-Miese Bilanz

Deasterbilanz- Gut das der Fonds Liquidiert wird. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.Sachwert Rendite-Fonds Österreich GmbH & Co. KG i. L.

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016

BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2016

A K T I V A

31.12.2016
EUR
31.12.2015
EUR
A. UMLAUFVERMÖGEN 4.096.928,34 21.850.064,65
I. Forderungen und Sonstige Vermögensgegenstände 1.560.595,64 19.023.774,54
II. Guthaben bei Kreditinstituten 2.536.332,70 2.826.290,11
4.096.928,34 21.850.064,65

P A S S I V A

31.12.2016
EUR
31.12.2015
EUR
A. EIGENKAPITAL 2.093.308,51 18.320.643,63
I. Kapitalanteile der persönlich haftenden Gesellschafterin 0,00 0,00
II. Kapitalanteile der Kommanditisten 24.043.672,43 40.180.020,48
III. Verlustvortrag -21.859.376,85 -21.582.284,87
IV. Jahresfehlbetrag -90.987,07 -277.091,98
B. RÜCKSTELLUNGEN 97.718,10 748.694,20
C. VERBINDLICHKEITEN 1.905.901,73 2.780.726,82
4.096.928,34 21.850.064,65

ANHANG FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2016

SACHWERT RENDITE-FONDS ÖSTERREICH GMBH & CO. KG I. L.

HAMBURG

I. ALLGEMEINE ANGABEN ZUM JAHRESABSCHLUSS

Die Sachwert Rendite-Fonds Österreich GmbH & Co. KG hat ihren Sitz in Hamburg und ist eingetragen in das Handelsregister beim Amtsgericht Hamburg (HR A 98 256).

Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2016 wurde unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften des Dritten Buches des Handelsgesetzbuches aufgestellt. Von den Erleichterungen für kleine Personenhandelsgesellschaften gemäß §§ 274a und 288 HGB i. V. m. § 267 Abs. 1 HGB und § 264a HGB wurde teilweise Gebrauch gemacht.

II. BILANZIERUNGS- UND BEWERTUNGSMETHODEN

1. Bilanzierungsmethoden

Die Bilanzierungsmethoden des Vorjahres wurden unverändert übernommen. Die Bilan-zierung erfolgte unter Liquidationsgesichtspunkten.

Für die Darstellung der Gewinn und Verlustrechnung wurde das Gesamtkostenverfahren gemäß § 275 Abs. 2 HGB gewählt.

Die Bilanz wurde vor Verwendung des Jahresergebnisses aufgestellt.

2. Angewandte Bewertungsmethoden

Die Forderungen, Sonstigen Vermögensgegenstände und die Guthaben bei Kreditinstituten wurden zu Nominalwerten angesetzt.

Die sonstigen Rückstellungen wurden unter Berücksichtigung der voraussichtlichen Inanspruchnahme in Höhe des nach kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrages gebildet.

Die Verbindlichkeiten wurden mit den Erfüllungsbeträgen angesetzt.

III. ERLÄUTERUNGEN ZUR BILANZ

1. Forderungen und Sonstige Vermögensgegenstände

Sämtliche Forderungen und Sonstigen Vermögensgegenstände in Höhe von ins-gesamt EUR 1.560.595,64 haben eine Restlaufzeit von unter einem Jahr (31.12.2015: EUR 19.023.774,54). In den sonstigen Vermögensgegenständen sind Forderungen gegen Gesellschafter in Höhe von EUR 1.552.393,65 (31.12.2015: EUR 1.298.326,78) enthalten.

2. Verbindlichkeiten

Sämtliche Verbindlichkeiten in Höhe von EUR 1.905.901,73 (31.12.2015: EUR 2.780.726,82) haben eine Restlaufzeit von unter einem Jahr.

IV. SONSTIGE FINANZIELLE VERPFLICHTUNGEN

Im Rahmen der Löschung der Gesellschaft fallen, über die im Jahresabschluss 2016 berücksichtigten Aufwendungen hinaus, laufende Vergütungen und Kosten in Höhe von EUR 172.273,24 an.

V. SONSTIGE ANGABEN

Die Gesellschaft beschäftigt im Geschäftsjahr keine Arbeitnehmer.

Hamburg, den 24. November 2017

gez. Peter Metzger gez. Thomas Schreiber
– Geschäftsführer – – Geschäftsführer –

Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2016 wurde am 09. Januar 2018 festgestellt.

Kommentar hinterlassen