Staatsanwaltschaft Freiburg

Staatsanwaltschaft Freiburg

802 VA 230 Js 37829/16

In einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Freiburg gegen Sebastian Ott, wegen Betruges besteht nach den Ermittlungen des Polizeipräsidiums Freiburg der dringende Verdacht, dass der Beschuldigte mindestens seit Anfang 2016 aus Ebay-Betrug gegenüber mindestens 160 Geschädigten Kontogutschriften i.H.v. über 30.000,00 EUR erlangt hat.

Durch das Amtsgericht Freiburg ist daher am 27.10.2017 ein Beschluss ergangen, der seit dem 23.02.2018 rechtskräftig ist. Gegen die o. g. Person wurde dabei die Einziehung folgender Kontoguthaben ausgesprochen:

Kontoguthaben bei

1.

IBAN: DE62 6807 0024 0201 6590 00
Deutschen Bank PGK AG,
Taunusanlage 12, 60325 Frankfurt,
Saldo lt. Drittschuldnererklärung: 1.531,06 EUR

2.

IBAN: DE02 2009 0500 0002 4297 56
Netbank AG
Augsburger Aktienbank AG,
Halderstr. 21, 86150 Augsburg,
Saldo lt. Drittschuldnererklärung: 1.009,61 EUR

3.

IBAN DE51 1007 7777 0209 7897 00
norisbank GmbH
Reuterstr. 122, 53129 Bonn,
Saldo lt. Drittschuldnererklärung: 2.421,81 EUR

Geschädigte mögen sich bitte mit der Staatsanwaltschaft Freiburg, Berliner Allee 1, 79114 Freiburg, zum Aktenzeichen 802 VA 230 Js 37829/16 schriftlich in Verbindung setzen.

 

Kommentar hinterlassen