Was waren das noch Zeiten im Unternehmen PrismaLife als Markus Brugger und Holger Roth

noch für das Unternehmen in der Verantwortung standen. Irgendwann hat man sich aber dann im Unternehmen „PrismaLife“ so verkracht, dass beide Herren dann von heute auf morgen nicht mehr für das Unternehmen PrismaLife tätig waren.

Gewechselt hat man das Unternehmen und auch die Straßenseite in Rugell, denn beide Unternehmen (PrismaLife und das Unternehmen LLA) waren nur durch eine Straße getrennt. Schon zu Zeiten von Markus Brugger und Holger Roth gab es immer große Kritik an den Honorarvereinbarungen, die Vermittler des Unternehmens PrismaLife mit den jeweiligen Kunden abgeschlossen hatten.

So recht haben wir damals und auch heute die Kritik daran nicht verstanden, auch wenn die berechtigt gewesen sein mag im Einzelfall. Jeder Vermittler war in der Berechnung der Höhe seiner Honorarvereinbarung völlig frei.

Die Kritik von Marktwächter Finanzen müsste dann eigentlich in Richtung der Vermittler gehen, die solche Honorarverträge dann abschließen. Man fragt sich natürlich auch trotzdem, „warum der Kunde solche Verträge nicht genau liest? Wenn wir vom Kauf eines Autos zurücktreten, dann will der Autohändler eben auch eine Abstandssumme haben, bei Krediten dann eine Bank möglicherweise eine Vorfälligkeitsentschädigung.

Nun hat man von Seiten Marktwächter Finanzen das Unternehmen Afa AG als Vermittler und PrismaLife auf dem Kieker. Manchmal ist es in solchen Situationen besser, sich einmal mit dem Unternehmen zusammenzusetzen und eine verbraucherfreundliche Lösung zu finden. Genau das sollte doch die Aufgabe der Marktwächter Finanzen sein.

Für die Afa AG beginnen nun alte Diskussionen wieder, die man eigentlich als erledigt glaubte, denn es war zwei Jahre ruhig geworden zu diesen „EX Aufregern“ rund um das Thema PrismaLife. Der Afa AG kann und wird diese öffentliche Diskussion im Vertrieb sicherlich deutlich Schaden zufügen, dann aber noch öffentlich zu sagen, „man prüfe rechtliche Schritte“ ist sicherlich die dümmste Äußerung, die man an der Stelle von PrismaLife machen kann.

Hier wäre es sicherlich besser und unspektakulärer gewesen, sich mit den Marktwächter Finanzen an einen Tisch zu setzen, um über die Probleme zu diskutieren und eine verbraucherfreundliche Lösung zu finden.

Kommentar hinterlassen