MS „CAPE RAY“ Schiffahrts GmbH & Co. KG-miese Bilanz

NICHT DURCH VERMÖGENSEINLAGEN GEDECKTE VERLUSTANTEILE DER KOMMANDITISTEN über 18 Millionen Euro. Unglaublich!!

MS „CAPE RAY“ Schiffahrts GmbH & Co. KG

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016

Anhang für 2016

Allgemeine Angaben

Der Jahresabschluss der Gesellschaft ist nach den Vorschriften der §§ 242 ff. und §§ 264 ff. HGB sowie nach den einschlägigen Vorschriften des Gesellschaftsvertrages aufgestellt. Es gelten die Vorschriften für kleine Kapitalgesellschaften & Co. (GmbH & Co. KG).

Die Gewinn- und Verlustrechnung ist nach dem Gesamtkostenverfahren (§ 275 Abs. 2 HGB) unter Berücksichtigung des Kontenrahmens des Verbands Deutscher Reeder aufgestellt.

Die Gesellschaft ist beim Amtsgericht Hamburg unter HRA 106824 eingetragen.

Vorsorglich weist die Geschäftsführung darauf hin, dass die Gesellschaft ein negatives Eigenkapital von TEUR 18.146 ausweist und damit rechnerisch überschuldet ist. Auf Grundlage des im Jahr 2016 umgesetzten Fortführungskonzeptes geht die Geschäftsführung unverändert vom Fortbestand des Unternehmens aus.

Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Für die Aufstellung des Jahresabschlusses waren die nachfolgenden Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden maßgebend.

Das Seeschiff wird zu Anschaffungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibungen bewertet. Die Abschreibung erfolgt nach der linearen Methode bei einer angesetzten Nutzungsdauer von 25 Jahren. Die Abschreibung wurde unter Berücksichtigung des geschätzten Schrottwertes von EUR 270,00 je Tonne Leergewicht (TEUR 6.712) ermittelt. Im Berichtsjahr erfolgte Zuschreibung in Höhe von TEUR 1.051.

Die Hilfs- und Betriebsstoffe wurden zu Anschaffungskosten bzw. zum niedrigeren beizulegenden Wert bewertet. Die Fremdwährungsumrechnung zum Bilanzstichtag erfolgte mit dem am Bilanzstichtag festgestellten Devisenmittelkurs der Europäischen Zentralbank.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände sind zum Nennwert bzw. bei Langfristigkeit zum niedrigeren Barwert angesetzt.

Die Rückstellungen berücksichtigen alle ungewissen Verbindlichkeiten und drohenden Verluste aus schwebenden Geschäften. Sie sind in Höhe des nach vernünftiger kaufmän­nischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrags angesetzt. Die Rückstellungen mit einer Laufzeit bis zu einem Jahr wurden nicht abgezinst.

Verbindlichkeiten sind zum Erfüllungsbetrag angesetzt.

Forderungen und Verbindlichkeiten in fremder Währung mit einer Restlaufzeit von bis zu einem Jahr werden mit dem am Bilanzstichtag festgestellten Devisenmittelkurs der Europäischen Zentralbank bewertet.

Das Höchstwertprinzip auf der Passivseite ist bei der Bewertung der langfristigen Verbindlichkeiten in fremder Währung beachtet worden. Verluste aus Kursänderungen wurden berücksichtigt.

Erläuterungen zur Bilanz

Anlagevermögen

Die Entwicklung der einzelnen Posten des Anlagevermögens ist unter Angabe der Abschreibungen des Geschäftsjahres im Anlagenspiegel dargestellt.

Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten

Die flüssigen Mittel beinhalten auch Bar- und Sichteinlagen in USD- und JPY-Währung. Die Bewertung von Guthaben in USD-Währung erfolgte zum Stichtagskurs von USD/EUR 1,0541.

Aktiver Rechnungsabgrenzungsposten

Der aktive Rechnungsabgrenzungsposten setzt sich im Wesentlichen aus abgegrenzten Versicherungsbeiträgen für das Geschäftsjahr 2017 zusammen.

Verbindlichkeiten

Die Vorjahreszahlen wurden jeweils in Klammern angegeben.

davon Restlaufzeit
Insgesamt bis 1 Jahr 1 bis 5 Jahre über 5 Jahre
EUR EUR EUR EUR
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten* 31.383.812,12 726.687,29 3.794.706,38 26.862.418,45
( 49.024.700,02 ) ( 2.716.557,00 ) ( 7.440.066,16 ) ( 38.868.076,86 )
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 104.192,87 104.192,87 0,00 0,00
( 147.668,02 ) ( 147.668,02 ) ( 0,00 ) ( 0,00 )
Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern 29.399,57 29.399,57 0,00 0,00
( 54.854,50 ) ( 54.854,50 ) ( 0,00 ) ( 0,00 )
Sonstige Verbindlichkeiten 19.531,88 19.531,88 0,00 0,00
( 44.774,09 ) ( 44.774,09 ) ( 0,00 ) ( 0,00 )
31.536.936,44 879.811,61 3.794.706,38 26.862.418,45
( 49.271.996,63 ) ( 2.963.853,61 ) ( 7.440.066,16 ) ( 38.868.076,86 )

* Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten sind durch eine Schiffshypothek gesichert. Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten sind ferner durch Abtretung der Chartereinnahmen sowie sämtlicher Versicherungsleistungen gesichert.

Erläuterungen zur Gewinn- und Verlustrechnung

Umsatzerlöse

Aufgrund der erstmaligen Anwendung des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes „BilRUG“ sind die Umsatzerlöse nicht mit dem Vorjahreswert vergleichbar, da im Berichtsjahr Erlöse aus Bunkerverkauf in Höhe von TEUR 891 sowie sonstige Erlöse in Höhe von TEUR 16 unter den Umsatzerlösen auszuweisen waren, welche im Vorjahr unter den sonstigen betrieblichen Erträgen ausgewiesen wurden. Bei Anwendung der Neuregelung in 2015 hätten die Umsatzerlöse des Vorjahres TEUR 7.439 betragen.

Sonstige betriebliche Erträge

Die sonstigen betrieblichen Erträge beinhalten Erträge aus Zuschreibungen auf das Seeschiff in Höhe von TEUR 1.051, Erträge aus Auflösung der Drohverlustrückstellung in Höhe von TEUR 656, Erträge in Bezug auf die Erlasse aus der Neustrukturierung der Finanzierungsverträge in Höhe von TEUR 18.476 sowie Kursgewinne in Höhe von TEUR 451 (Vj.: TEUR 359). Darin sind Erträge aus der Währungsumrechnung zum Bilanzstichtag in Höhe von TEUR 33 (Vj.: TEUR 248) enthalten.

Sonstige betriebliche Aufwendungen

Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen enthalten Kursaufwendungen in Höhe von TEUR 1.070 (Vj.: TEUR 5.400). Darin sind Aufwendungen aus der Währungsumrechnung zum Bilanzstichtag in Höhe von TEUR 1.007 (Vj.: TEUR 5.025) enthalten.

Sonstige Angaben

Mitarbeiterzahlen

Die Gesellschaft beschäftigte im Jahr 2016 durchschnittlich 20 Mitarbeiter.

Klassedockung in 2017

Im Geschäftsjahr 2017 wird mit Kosten von EUR 1.700.000 für die nächste Klassedockung geplant.

Persönlich haftende Gesellschafterin der MS „CAPE RAY“ Schiffahrts GmbH & Co. KG ist die CAPE RAY Schiffahrts GmbH, Hamburg. Ihr Stammkapital beträgt EUR 25.000. Sie leistet keine Einlage und ist am Vermögen der Gesellschaft nicht beteiligt.

Geschäftsführer der Komplementärin waren im Geschäftsjahr 2016:

Frederike Ebert, Schifffahrtskauffrau, Hamburg

Jens Mahnke, Schifffahrtskaufmann, Hamburg

Mads Soerensen, Kaufmann, Hamburg

Carsten Sommerhage, Nautiker, Seevetal

Beirat

Mitglieder des Beirats waren im Geschäftsjahr 2016:

Herr Rolf Flaake, Sparkassen Betriebswirt, Bielefeld (Vorsitzender)

Herr Mathias Scholl, staatl. gepr. Betriebswirt, Ludwigshafen (Stellv. Vorsitzender)

Herr Peter Sissovics, Kaufmann, Berlin (von der Komplementärin bestellt)

Ergebnisverwendung

Der Jahresüberschuss wurde den Kapitalkonten gutgeschrieben.

 

Hamburg, 30.06.2017

Frederike Ebert

Jens Mahnke

Mads Soerensen

Carsten Sommerhage

Bilanz zum 31. Dezember 2016

AKTIVA

31.12.2016 31.12.2015
A. ANLAGEVERMÖGEN EUR EUR TEUR
Sachanlagen
Seeschiff 13.566.075,32 12.859
B. UMLAUFVERMÖGEN
I. Vorräte
Hilfs- und Betriebsstoffe 155.829,11 202
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 13.187,59 39
2. Forderungen gegen Gesellschafter 65.519,14 43
3. Sonstige Vermögensgegenstände 52.476,75 32
131.183,48 114
III. Kassenbestand, Guthaben bei Kreditinstituten 11.419,47 1.542
C. RECHNUNGSABGRENZUNGSPOSTEN 125.694,62 124
D. NICHT DURCH VERMÖGENSEINLAGEN GEDECKTE VERLUSTANTEILE DER KOMMANDITISTEN 18.145.907,89 35.489
32.136.109,89 50.330

PASSIVA

31.12.2016 31.12.2015
EUR EUR TEUR
A. EIGENKAPITAL
I. Kapitalanteile
1. Komplementäreinlagen 0,00 0
2. Kommanditeinlagen 33.277.500,00 33.278
Entnahmen -4.023.879,38 -4.024
Verlustanteile -47.399.528,51 -64.743
Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckte Verlustanteile der Kommanditisten 18.145.907,89 35.489
0,00 0
B. RÜCKSTELLUNGEN
1. Steuerrückstellungen 124.693,83 131
2. Sonstige Rückstellungen 391.663,67 927
516.357,50 1.058
C. VERBINDLICHKEITEN
1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 31.383.812,12 49.025
2. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 104.192,87 147
3. Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern 29.399,57 55
4. Sonstige Verbindlichkeiten 19.531,88 45
31.536.936,44 49.272
D. RECHNUNGSABGRENZUNGSPOSTEN 82.815,95 0
32.136.109,89 50.330

Kommentar hinterlassen