Deutsche Grundwert Holding und das Unternehmen DT Projektholding GmbH:Eine Gemeinsamkeit einen nicht gedeckten Fehlbetrag in der Bilanz

Die Deutsche Grundwert Holding ist zunächst einmal eine Gesellschaft, die sich nach eigenen Angaben an anderen Gesellschaften beteiligt und daraus dann versucht, Profit zu machen. Das ist völlig in Ordnung, wobei man sich als Nichtinsider fragt, mit welchem Geld sich das Unternehmen beteiligen will, wenn die eigene Bilanz einen nicht gedeckten Fehlbetrag ausweist? Mithin scheint also gar kein Kapital mehr in der Gesellschaft zu sein.

Dies besagt zumindest die letzte kostenfrei im Unternehmensregister zugängliche und einsehbare hinterlegte Bilanz des Unternehmens.

Aktuell aber scheint man hier einen Partner gefunden zu haben, der bei dem Unternehmen mit Kapital einzusteigen scheint. Zumindest kann man dies einer adhoc Meldung entnehmen. In dieser Meldung heißt es:

DGH Deutsche Grundwert Holding AG

Berlin

DT Projektholding GmbH, In den Kolkwiesen 68, 30851 Langenhagen, hat uns gem. § 20 Absatz 1 und 4 AktG mitgeteilt, dass ihr mittelbar mehr als der vierte Teil der Aktien der DGH Deutsche Grundwert Holding AG, Berlin, und ebenfalls mittelbar eine Mehrheitsbeteiligung an dieser Gesellschaft gehört.

Berlin, im Juni 2018

Der Vorstand

Bei genanntem Unternehmen handelt es sich um ein Unternehmen aus der Dolphin Gruppe aus Langenhagen bei Hannover. Natürlich sehen wir dieses Unternehmen dann auch namentlich in Verbindung mit Charles Smethurst, auch wenn hier formaler Geschäftsführer dann Axel Krechberger ist.

Wie dieses Unternehmen dann aber zur Stärkung des Unternehmens Deutsche Grundwerte Holding GmbH beitragen könnte, können wir an Hand der uns zugänglichen Bilanzen nicht erkennen. Die letzte im Unternehmensregister kostenfrei zugängliche Bilanz weist ein Eigenkapital von unter 500 Euro aus. Geht man in den Bezahlbereich, dann findet man in der dort letzten hinterlegten Bilanz sogar einen nicht gedeckten Fehlbetrag in Höhe von über 200.000 Euro.

Nun mögen sich beide Entscheidungsträger dieser Unternehmen möglicherweise an eine alte mathematische Grundkenntnis erinnert haben, die da heißt: Minus mal Minus ergibt Plus! Leider gilt das dann hier sicherlich nicht.

Beide Gesellschaften sehen wir auf Grund der uns zugänglichen Bilanzen als „bilanziell überschuldet“ an.

Kommentar hinterlassen